Die Geschichte der Joh. Bruns Baumschule


  • Anerkennung

An seinem 80. Geburtstag, im Oktober 1992, wird Wilhelm Bruns als erfolgreichem Züchter und Unternehmer die höchste Auszeichnung des deutschen Gartenbaus, die Georg-Arends-Gedächtnis-Münze, überreicht.

  • Grund zum Feiern

1997 werden das neue Verwaltungsgebäude und das Logistikzentrum an der Johann-Bruns-Allee eröffnet. Mit mehr als 1.000 internationalen Gästen wird 2001 das 125-jährige Bestehen der Baumschule gefeiert.

  • Solide gewachsen

2003 wird das Logistikzentrum für Containerpflanzen im Produktionsbetrieb Gristede eröffnet, 2006 erfolgt der Neubau des Betriebshofes in Ohrwege. 2007 steigt die Zahl der Beschäftigten auf 300 Mitarbeiter/innen, die auf über 500 ha Fläche mehr als 4.000 Pflanzenarten und -sorten kultivieren. Heute ist Bruns Pflanzen eine der führenden Baumschulen Europas.

  • Engagement in der grünen Branche

Jan-Dieter Bruns ist 8 Jahre lang Vizepräsident im Bund deutscher Baumschulen und vertritt heute die deutschen Baumschulen auf europäischer Ebene. Für seine unternehmerischen Leistungen wird er im Juni 2006 mit dem Hans-Bickel-Preis der Hochschule Weihenstephan, im Oktober 2014 mit dem Oldenburger Wirtschaftspreis, und im November 2015 mit der Osnabrücker Ehrenmedaille der Hochschule Osnabrück ausgezeichnet.