BRUNS Pflanze des Monats – Januar

Strauch-Efeu – Hedera helix 'Arborescens' und Hedera helix 'Arbori Compact'

Immergrün und immer schön

Der in Europa weit verbreitete Efeu, Hedera helix, gehört zu den bekanntesten Pflanzen. Seine langen, biegsamen Triebe klettern an Bäumen, Sträuchern und Mauern empor und erreichen Höhen von über 20 m. Wo der Efeu keinen Halt zum Klettern findet, wächst er einfach bodendeckend.

Wer einmal genauer hinschaut, findet beim Efeu zwei verschiedene Sorten Blätter. Das Laub der jungen, kletternden Efeupflanze (Jugendphase) ist gelappt – meist 3-lappig, oft auch 5-lappig. Wenn der Efeu „erwachsen“ wird, also zu blühen und zu fruchten beginnt (adulte Phase), bildet er eine andere Blattform, die sogenannte Altersform. Diese Blätter sind ungelappt und rauten- bis herzförmig.

Diese Altersform haben sich die Gärtner zu Nutze gemacht, um daraus kompakte und aufrecht wachsende, nicht kletternde Sorten zu gewinnen. So entstanden rundliche, dichtbuschige Sträucher mit dekorativem immergrünen Laub und hübschen Blüten und Früchten. Damit die Wuchseigenschaften der Altersform erhalten bleiben, erfolgt die Vermehrung vegetativ über Stecklinge oder durch Veredlung. Folgende Sorten des Strauch-Efeus werden im Fachhandel angeboten: Hedera helix 'Arborescens' erreicht eine Höhe und Breite von 1,5 bis 2 m und besitzt ein lang zugespitztes, leicht gewelltes Blatt. Hedera helix 'Arbori Compact', die Zwergform des Strauch-Efeus, wird sogar nur 1 bis 1,2 m hoch und die Blattform ist etwas runder.

Beide Sorten besitzen mit ihrem glänzenden, immergrünen Laub einen hohen Wert für die Gartengestaltung. Besonders im Winter setzt das leuchtende Grün schöne Farbtupfer. Zusätzlich ist der Efeu einer der spätestens Herbstblüher. Die grünlichgelben, kugeligen Blütendolden erscheinen im September und Oktober und produzieren jede Menge Nektar, der gerne von Bienen, Käfern, Fliegen und anderen Insekten angenommen wird. Die erbsengroßen, rötlich-violetten Früchte bilden einen schönen Winterschmuck. Sie reifen im folgenden Frühjahr und nehmen dann eine blauschwarze Färbung an.

Der Strauch-Efeu ist vital, robust und gesund. Er macht einzeln, in kleinen Gruppen oder flächig im Garten gepflanzt eine gute Figur. In Staudenbeeten setzt er immergrüne Akzente und punktet mit seiner späten Blüte. Blätter, Blüten und Früchte lassen sich gut floristisch verwenden. Und schließlich sind die kleinen, dichten Sträucher auch ganzjährig attraktive Kübelpflanzen.