Pflanze des Monats Februar 2019

Pflanze des Monats Februar 2019 -

Tilia platyphyllos - Die Sommer-Linde

 

Die Sommerlinde ist in Europa weit verbreitet. Ihr Areal reicht nicht so weit nach Norden und Osten wie das der Winter-Linde Tilia cordata.

Die Sommerlinde kann Wuchshöhen von ca. 40 m und einen Stammumfang von über 9 m erreichen. Die Krone ist hoch ansteigend von halbrunder Form.

Die Blätter sind eirund mit einer deutlichen Spitze. Die Spreite ist an der Basis schief herzförnig. Die Blattränder sind scharf kerbig gesägt. Die dunkelgrünen Blätter sind oben behaart. Unten sind sie heller und vor allem auf den Nerven dicht behaart.

Tilia platyphyllos blüht im Juni und ist somit die am frühesten blühende Lindenart.

Die gelben, süßlich duftenden Blüten sind zu mehreren Trugdolden angeordnet.

Die Winterknospen sind grünlich bis rotbraun. Die Zweige sind im Winter olivgrün, in der Sonne färben sich die Triebe rötlich.

Tilia platyphyllos liebt gleichmäßig feuchte bis frische nährstoffreiche tiefgründige Böden schwach sauer bis alkalisch.

Sommerlinden sind sehr langlebig, sie können bis 1000 Jahre alt werden. Als Bienenweide bieten sie einen hohen ökologischen Wert. Lindenblütentee in der Hausapotheke zeigt als Fiebersenker gute Erfolge. Als Gerichtsbaum, Tanzlinde, Schattenbaum im Biergarten, in Liedform und als Gedicht begegnet uns immer wieder die Sommerlinde.