Pflanze des Monats Juni 2016

Cornus kousa ‚Cappuccino‘

‚Cappuccino‘ bevorzugt ..

Ein besonderes Highlight mit Einzelstellungsmerkmalen ist Cornus kousa ‚Cappuccino‘ allemal. Die Mutterpflanze wurde um 1995 im Rhododendron-Park Gistede der Baumschule Joh. Bruns entdeckt. Durch ihre ungewöhnliche rötlich-mahagonifarbene Belaubung machte der Zufallsfindling schnell auf sich aufmerksam. Durch diese besondere Laubfärbung vor allem im Sommer ist ‚Cappuccino‘ unverwechselbar. Die auffällige Laubfärbung ist an sonnigen Standorten besonders ausgeprägt. Es handelt sich wahrscheinlich um eine Hybride aus Cornus kousa ‚Satomi‘, eine japanische Sorte, deren Hochblätter rosa gefärbt sind und Cornus kousa ‚Wieting‘s Selekt‘ mit weißen Brakteen, die einen rosa Anflug besitzen.

Wenn sich im Juni bei Cornus kousa ‚Cappuccino‘ die Hochblätter entfalten, beginnt über viele Wochen das Farbspiel von cremerosa, rosa bis cremeweiß. Die Farbkombination von Laub- und Hochblättern macht diese exclusive Sorte aus dem Hause Bruns nahezu einmalig. Im Frühherbst gibt es nochmal einen „Eyecatcher“ wenn sich die Früchte zusammen mit einer roten Herbstfärbung der Blätter zeigen.

Cornus kousa ‚Cappuccino‘ hat sich als „Neuheit“ mittlerweile schnell in Europa verbreitet.

Sie zählt zu einer der besten Sorten im In- und Ausland. Die Mutterpflanze steht noch immer im Rhododendron-Park der Baumschule Joh. Bruns in Gristede. In 10 Jahren erreicht ‚Cappuccino‘ 3 – 3,5 m Höhe bei gleicher Breite. Die Farbe der Hochblätter zum Höhepunkt der Blüte, ein helles Cremeweiß, das dem Schaum eines Cappuccino entspricht, war Anlass für die Namensgebung.

Diese einzigartige Sorte eignet sich besonders als Solitär für die Einzelstellung, macht aber auch im Kübel einen unverwechselbaren Eindruck.