Pflanze des Monats März 2017

Seitenwechsel – Laubschöne Rhododendren starten in die Saison!

Auch schon vor dem Start in die eigentliche Blühsaison überraschen etliche Rhododendren –Arten und Sorten mit spannenden Laubbildern. Die Wildart Rhododendron tsariense ‚Queen Bee‘ wurde von Warren Berg 1969 in den USA entdeckt und gibt ihrem Namen alle Ehre.   Die Blüte und das Laub duften leicht nach Honig. Diese schwachwüchsige Selektion überzeugt zusätzlich durch sein kräftig beigefarbenes Indumentum (Befilzung) in den Monaten Juni / Juli und  vereint die Vorzüge der Wildarten Rh. degronianum, Yakushimanum und tsariense. Die Winterhärte liegt bei –22°C. Die typischen zartrosa bis weißen Blütenglocken präsentieren sich in der Aufblüte ab Mitte April zartrosa angehaucht. Diese  Sorte macht neben einem Standort im exklusiven Garten auch als dekorative Kübelpflanze eine gute Figur.     

Rhododendron 'Silberpfeil' zählt ebenfalls zu den Rhododendron-Laubschönheiten die nie langweilig werden, da sie - abgesehen von der Blütezeit - das ganze Jahr ein Hingucker sind. ‚Silberpfeil‘ ist eine Kreuzung aus Rhododendron smirnowii x Rhododendron rex aus dem Jahr 1990 (Gerd Eiting). In den Markt eingeführt durch die Baumschule Bruns im Jahr 2006. Diese Bruns-Züchtung ist ein besonders robuster Blattschmuckrhododendron mit attraktivem Laubaustrieb und besten Eigenschaften für die Einzel und Gruppenpflanzung. Durch die gute Winterhärte ist diese Sorte auch ausgezeichnet für den skandinavischen Markt geeignet.  

Eine weitere interessante Sorte mit einem breit-kompakten Wuchs  ist Rhododendron pachysanthum 'Silbervelours', eine Kreuzung aus Rh. pachysanthum und Rh. yakushimanum. Die äußerst attraktiven Blätter erscheinen auf der Blattoberseite dichtfilzig – unterseits wiederum zimtfarben. Ein aufregendes Farbspiel mit vielen Einsatzmöglichkeiten im Gestaltungsbereich! Die glockigen Blüten erscheinen Ende April bis Mitte Mai. Im Aufblühen sind sie zartrosa, dann weißer werdend mit ganz feiner grüngelber Zeichnung.  

Auch im Mutterland der Gartenkultur ist man aktiv in der Züchtung laubschöner Rhododendron: Rhododendron 'Hydon Velvet' ist eine Kreuzung von  A. F. George, Hydon Nursery,Goldalming, Surrey, England (um 1968). In den Markt  eingeführt von A.F. George um 1985, registriert von Hydon Nurseries im Jahr 2001. Rhododendron 'Hydon Velvet' ist eine Kreuzung aus den beiden Wildarten Rhododendron yakushimanum x Rhododendron bureavii. Das Laub ist in jungen Jahren wollig hellbraun behaart und glänzt im Herbst in einem wunderschönen dunkelgrün auf der Oberseite der Blätter. Auf der Unterseite der länglichen Blätter ist eine rahmweiße Behaarung zu finden, die sich später in ein Zimtbraun verfärbt. Die Blüten zeigen sich ab Ende Mai bis Mitte Juni in weiß, glockenförmig mit einer weinroten Zeichnung auf dem oberen Kronblatt. Die aufgehende Blütenknospe ist zartrosa getönt.