Stone Plant Sculpture gewinnt German Design Award 2018

Die von Udo Dagenbach, Büro Glaßer und Dagenbach Landschaftsarchitekten, geplante Skulptur wurde in Frankfurt mit dem German Design Award ausgezeichnet.

Die würfelförmige Stein-Pflanze-Skulptur besteht zu 60% aus gespitztem Jura-Marmor und zu 40% aus Buchsbaum und in einer Testversion aus Eibe. Ein schräger Raumschnitt trennt die Materialien. Die „maximal minimalistische“ Stein-Pflanze Skulptur ist die europäische Version eines japanischen Zen Gartens.
Bruns Pflanzen und Franken Schotter Natursteine wollten die gemeinsame Wirkung ihrer Produkte Stein und Pflanze präsentieren. Die Skulptur ist eine von fünf Objekten. Die Gestaltungsideen der Bauhausbewegung beeinflussten die Art der Wandlung einer Japanischen Gartenform in eine europäische Formsprache.


Hierzu Udo Dagenbach:
„Es ist die kleinste Arbeit die wir in den 30 Jahren unserer Bürogeschichte geschaffen haben. Der Grundgedanke entstand vor 35 Jahren während eines Studienaufenthaltes in Japan. Die Japaner können in Ihren Gärten meisterlich mit der Maßstäblichkeit spielen und nutzen das auch intensiv. Ich stellte mir die Frage, wie eine europäische Antwort darauf aussehen könnte. Es dauerte eben seine Zeit bis die Antwort gefunden war.“